Moskau am Abend des 10.10.2015
Startseite » Neuigkeiten » 

PH Wien: Eröffnung der Russischen Fachbibliothek


Für Russischlehrer aller Bundesländer werden Materialien in Fernleihe für Tage der offenen Tür und den Unterricht bereitgestellt. Der Lesesaal mit Scanner und Kopierer ist auch ohne PH-Karte frei benützbar.

Eröffnung der russischen Fachbibliothek an der Pädagogischen Hochschule der Stadt Wien als КАБИНЕТ Русского Мира, finanziert vom Fonds Russkij MirRektorin Mag. Dr. Dagmar Hackl lädt Russischlehrer aller Bundesländer zur Benützung ein (Benützungskarte 10EUR, einmalige Bezahlung), es können auf Wunsch der Lehrer Literatur und Materialien in Klassenstärke angeschafft und per Fernleihe zugeschickt werden. Es ist geplant, Material (Fahnen, Spiele, Plakate) für Tage der offenen Tür zur Verfügung zu stellen. 

An der Eröffnung nahm der Botschafter der Russischen Föderation S. Netschajew, der Leiter des Kulturinstituts, der Büroleiter der Frau Bundesministerin Schmid (BMUKK) MR Mag. H. Huber, J. Steiner, leitender Mitarbeiter der Österreichischen Nationalbibliothek und Mitarbeiter des Fonds Russkij Mir teil. 

Botschafter Netschajew nannte das Projekt des KABINETT Russkogo Mira ein Zeichen der Annäherung der zwei großen europäischen Kulturnationen Österreich und Russland. Nach der Eröffnung des KABINETTs im Schottengymnasium 2009 und des ZENTR Russkogo Mira an der Universität Innsbruck 2011 ist das KABINETT an der PH Wien das dritte langfristige Projekt der Stiftung Russkij Mir in Österreich, die 2007 gegründet wurde. 

Literatursuche für Russisch mittels Online-Katalog: 

Online-Katalog > Gastlogin > Sachgruppe lokal > Kabinet Russkij Mir: Bücher, DVDs, CDs in alphabetischer Reihenfolge > Buchzahl klicken > über Zugangscode bestellen

Die PH-Karte ist in der Inskriptionsstelle (Grenzackerstraße, 9-12.00) für 10 EUR erhältlich und ist (mindestens) 3 Jahre gültig. Per Fernleihe können ca. 20 Bücher (abhängig von der Schülerzahl pro Klasse) ausgeborgt werden. Die Fernleihe ist auch für Lehrer aus anderen Bundesländern als Wien konzipiert, wobei die Lehrer die PH-Bibliotheken des jeweiligen Bundeslandes kontaktieren mögen. Sie sind informiert, wenn auf RegR Schönauer und die Russkij-Mir-Bibliothek verwiesen wird. Es besteht ein Fernleiheabkommen mit Universitäts-, PH- und anderen wissenschaftlichen Bibliotheken.

Der Lesesaal der PH Wien ist auch ohne Benützungskarte frei zugänglich und verfügt über Scanner und Kopierer.

Direkte Anfragen an den Leiter der Bibliothek RegR Rudolf Schönauer Email 

Fotos

17 июня в Венской педагогической школе был открыт второй в Австрии Кабинет Русского мира. На торжественной церемонии присутствовали высокие российские и австрийские гости: посол России в Австрии С.Ю. Нечаев, руководитель Российского центра науки и культуры в Вене О.Ю. Ксенофонтов, ректор Высшей педагогической школы Д. Хакль, представители руководства австрийского министерства образования, учителя и администрация школы, а также преподаватели Шоттен-гимназии о. Бонифаций и о. Себастьян и ученики. Именно в этой старейшей венской гимназии два года назад был открыт первый в Австрии Кабинет Русского мира. 

Ректору Венской педагогической школы госпоже Хакль был вручён читательский билет №1, каталог коллекции, часы Русского мира. В церемонии открытия также приняли участие руководитель управления образовательных проектов И.А. Степанова, руководитель службы распространения и рекламы И.В. Гришина. 

В состав коллекции, которую фонд передал в дар школе, входят учебники по русскому языку, русская классическая и современная художественная литература, мультимедийные программы, детские книги, презентационные материалы фонда. 

(russischer Text übernommen von Russkij Mir)




Seite drucken