Startseite » Unterrichten » Forschung » 

Filme im Russischunterricht


Magdalena Kaltseis sucht Lehrer als Interviewpartner für Ihre Diplomarbeit

"Der Einsatz von Filmsequenzen im  Russischunterricht unter besonderer Berücksichtigung motivationaler Faktoren"

Institut: Institut für Fachdidaktik (ImoF=Innsbrucker Modell der Fremdsprachendidaktik) Universität Innsbruck

Betreuer: Univ. Prof. Mag. Dr. Wolfgang Stadler

Fachrichtung: Russisch Lehramt (Fachdidaktik Russisch)

Kontakt: Magdalena Kaltseis (Magdalena.Kaltseis @ student.uibk.ac.at)

Das Ziel der Diplomarbeit (DA) ist, durch eine Untersuchung verschiedener Russischlehrwerke herauszufinden, ob (Spiel-)Film(sequenz)en als Übungsmaterial für die vier Fertigkeiten Lesen, Hören, Schreiben, Sprachverwendung im Kontext berücksichtigt werden oder ob sie überhaupt keine Rolle spielen. 

 Parallel dazu werden ausgewählte englische und französische Lehrwerke auf Film(sequenz)en untersucht, um die Ergebnisse mit jenen der russischen Lehrwerke zu vergleichen. 

Außerdem werden Russischlehrer/innen zum Einsatz von Filmen im Russischunterricht interviewt, um einen Eindruck über ihre Einstellung zum Thema Film im Unterricht und einen Eindruck in Erfahrungen aus der Praxis zu bekommen. 

Im Rahmen der DA soll untersucht werden, ob Russischlehrer häufig Film(sequenz)en in ihren Unterricht einbauen oder überhaupt nicht und von welchen Faktoren der Einsatz abhängt.




Seite drucken